Kurzvita

  • seit 2017 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Medien und Kommunikation der Universität Hamburg
  • 2016 Privatdozent am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig
  • 2010-2016 Juniorprofessor für Mediale Hybride (Hybridität der Medien in Technik, Pragmatik und Theorie) am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig
  • 2008-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Medienwissenschaft und Medienkultur/Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig
  • 2007 Promotion, Thema der Arbeit „Zufall und Schicksal, Möglichkeit und Wirklichkeit. Erscheinungsweisen des Zufälligen im zeitgenössischen Film“ (Marburg 2008)
  • 2004-2007 Verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift MEDIENwissenschaft im Rahmen einer Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Philipps-Universität Marburg – Institut für Medienwissenschaft
  • Studium der Neueren deutschen Literatur, Medienwissenschaft, Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft und Amerikanistik in Marburg und Bristol

Veröffentlichungen (Auswahl)

„Lektüren des Televisuellen. Für eine Pragmasemiotik des Fernsehens“. In: Mundhenke, Kretzschmar: Von der Flimmerkiste zum IP-TV. Umbrüche und Zukunftsperspektiven des Mediums Fernsehen. München 2012. S. 69-83.

Judith Kretzschmar, Florian Mundhenke (Hg.): Von der Flimmerkiste zum IP-TV. Umbrüche und Zukunftsperspektiven des Mediums Fernsehen. München 2012.

„Authenticity vs. Artifice. The Hybrid Cinematic Approach of Ulrich Seidl“. In: Austrian Studies 19/2011, S. 113-125.

„Orte in neuen Medien und virtuellen Welten“. In: Judith Kretzschmar, Markus Schubert, Sebastian Stoppe (Hg.): Medienorte. Mise-en-scènes in alten und neuen Medien. München 2011. S. 193-197.

„Passivität, Langeweile, Zerstreuung – Medienhistorische Überlegungen zu einem Paradigmenwechsel“. In: Robert Feustel, Nico Koppo, Hagen Schölzel (Hg.): Wir sind nie aktiv gewesen. Interpassivität zwischen Kunst- und Gesellschaftskritik. Berlin 2011. S. 84-95.

„Dokumentarische Authentizität im gegenwärtigen J-Horror. Der japanischer Geisterhorrorfilm The Curse – Noroi“. In: Jörg van Bebber (Hg.): Dawn of an Evil Millennium. Horror/Kultur im neuen Jahrtausend. Darmstadt 2011. S. 235-241..

„From Stereotypes to Characters: The Development of Queer Motifs in American Cinema from “Wings” to “The Children’s Hour”“. In: Jim Elledge (Ed.): Queers in Popular American Culture. Three Volumes. Volume I: Film and Television. Santa Barbara, Denver, Oxford 2010. S. 47-68.

„Amerikanische Yakuza, japanische Gangster – Intermediale Oszillationen zwischen Ost und West“. In: Andreas Becker, Kayo Adachi-Rabe, Florian Mundhenke (Hg.): Japan – Europa. Wechselwirkungen zwischen den Kulturen im Film und den darstellenden Künsten. Darmstadt 2010. S. 198-212.

Andreas Becker, Kayo Adachi-Rabe, Florian Mundhenke (Hg.): Japan – Europa. Wechselwirkungen zwischen den Kulturen im Film und den darstellenden Künsten. Darmstadt 2010.

Florian Mundhenke: Zufall und Schicksal, Möglichkeit und Wirklichkeit – Erscheinungsweisen des Zufälligen im zeitgenössischen Film. Reihe „Aufblende – Schriften zum Film“. Marburg 2008.

Herausgeber in der Schriftenreihe „MedienRausch“

Herausgeber von ZWF-Tagungsbänden außerhalb der Schriftenreihe „MedienRausch“

Website