Kurzvita

  • seit 2010 Task Force Leader in WG4 des EU-COST-Projektes „Transforming Audiences – Transforming Societies“
  • seit 2009 Postdoc an der Universität Salzburg
  • 2008 Promotion zum Dr. phil., Dissertation zum Thema „Kontextualisierte Medienanalyse: Eine diskurstheoretisch-sozialwissenschaftlich fundierte Analysemethode. Mit einem Anwendungsbeispiel zum Frauenbild in DDR-Familienserien.“
  • 2007-2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Department für Medien- und Kommunikationswissenschaften an der MLU
  • 2004-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt Programmgeschichte des DDR-Fernsehens: Teilprojekt 8 Familienserien an der MLU Halle-Wittenberg
  • 1997 bis 2004 Studium an der MLU Halle-Wittenberg: Soziologie, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politologie (Abschluss als Magister Artium, Thema: Das Frauenbild in den Familienserien des DDR-Fernsehens der späten achtziger Jahre)

Forschungsinteressen

  • AV-Analyse, Medieninhaltsanalyse
  • Populärkultur und populäre Musik
  • Fernsehserien (historisch, aktuell, Fokus Frauen-/ Familienbild, Genreentwicklung)
  • Wandel der Konzepte Öffentlich und Privat im Social Web
  • Kommunikation im Social Web (Jugendliche und Erwachsene 30+)
  • schichtspezifische Fernsehnutzung (Fokus abgehängtes Prekariat)

Veröffentlichungen (Auswahl)

2013: Participatory Designs as Innovative Approaches for Research on Young Audiences. In: Helena Bilandzic, Geoffroy Patriarche, Jakob L. Jensen (eds.): Methodological Innovations. (COST volume). New York: Routledge, S. 73-86. (gemeinsam mit Christine Wijnen)

2013: Digital Divide in Transformation: From First to Second Level Digital Divide: Missing links and perspectives to overcome them. In: Carpentier, Nico/Schrøder, Kim Christian/Hallett, Lawrie (eds): Audience Transformations: Shifting Audience Positions in Late Modernity. (COST volume). New York: Routledge. S. 191-209. (gemeinsam mit Ragne Kõuts-Klemm und Piermarco Aroldi)

2013: Portraying the Other. Political Indoctrination in Popular East German Family TV Series. In: Imre, Aniko/Havens, Timothy/ Lustyik, Kati (eds.): Popular Television in Eastern Europe During and Since Socialism. New York: Routledge, S. 81-101. (gemeinsam mit Katja Kochanowski und Reinhold Viehoff)

2013: Integrative AV-und Online-Kommunikationsforschung: Perspektiven – Positionen – Projekte. Baden Baden: Nomos. (Hg. gemeinsam mit Ingrid Paus-Hasebrink, Alois Pluschkowitz und Christine Wijnen)

2012: Medienwelten im Wandel. Kommunikationswissenschaftliche Positionen, Perspektiven und Konsequenzen. [Festschrift für Ingrid Paus-Hasebrink]. Wiesbaden: Springer VS. (Hg. gemeinsam mit Christine Wijnen und Christina Ortner)

2010: Heißer Sommer und coole beats. Zur Popmusik in der DDR und ihren medialen Repräsentationen. Frankfurt: Peter Lang. (Hg. gemeinsam mit Thomas Wilke)

2010: Von Krügers bis zur Feuerwache: Vademekum der Familienserien des DDR-Fernsehens. Mit Datenbank CD-ROM. Leipzig. (gemeinsam mit Sebastian Pfau, unter Mitarbeit von Katja Kochanowski und Tanja Rüdinger)

2009: Kontextualisierte Medieninhaltsanalyse. Mit einem Beispiel zum Frauenbild in DDR-Familienserien. Wiesbaden: VS-Verlag.

2007: Abbild – Vorbild – Alltagsbild. Thematische Einzelanalysen von Familienserien des DDR-Fernsehens. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag. (Hg.)

Website